VITA

1940                     in Stolp/Pommern geboren

1973                     Beginn der künstlerischen Ausbildung:

Malerei, Bildhauerei, Kleinplastik/Objekt, Radierung,
Fluxus/Performance

Gasthörerin an der Muthesiusschule, Prof. Skodlerrak
5-malige Teilnahme Sommerakademie Salzburg,
Jim Dine, Prof. Janez Lenassi, Geoffry Hendriks
Bundesakademie Wolfenbüttel, Prof. Thiele
Pentiment (FHS) Hamburg, Prof. Eun Nim Ro

seit 1989               freischaffend

 

Bibliographie(Auswahl)
Maren Welsch, Früchte und Blumen.
Zu den Stillleben der Malerin Monika-Maria Dotzer,
in: Pommern, Zeitschrift für Kultur und Geschichte,
Lübeck-Travemünde 4/1996, S. 36f
Rüdiger Jens, Monika-Maria Dotzer,
in: Pommern, Zeitschrift für Kultur und Geschichte,
Lübeck-Travemünde 4/2000, S. 42f
Sabine Komm, Sündenfall mit GEN-Apfel,
in: Kulturjournal Bremen und Nordwest, Bd. 47,
Bremen 2002, S. 48-52
Bärbel Manitz, Monika-Maria Dotzer. Regionen und Stationen.
Malerei, Graphik, Skulptur, Husum 2010, S. 9-40
Bärbel Manitz, Kunst zwischen Tradition und Experiment,
Museum Pomorza Srodkowego w Słupsk, Słupsk 2013
Regine Mönkemeier, Monika-Maria Dotzer, Wirbelstürme,
in: Der Dreischneuß, Nr. 26, Lübeck 2014, Abb. S. 10,19, 26
Isabel Sellheim, Monika-Maria Dotzer, in: Stolper Heft,
Greifswald 2014, S. 38-42
Dagmar Rösner/Manfred Prinz, Monika-Maria Dotzer,
Ars Borealis Bd. 33, Kiel 2014
Maren Welsch, Monika-Maria Dotzer,

re-FORMAT-ion 2015

 

Mitglied GEDOK Schleswig-Holstein
Mitglied Verein Multiple-Art
Mitglied Kunstraum B
Mitglied PKB